MandalaMeine Tochter hat mir gestern beim ins Bett bringen in all ihrer liebevollen Weisheit erklärt: "Mama, weißt Du, die Menschen können nicht wirklich ändern, wie sie sind, sondern nur, was sie tun.“ Ich habe vor Freude aufgejauchzt und sie dreimal extra lang durch das Bett geknuddelt. Was bin ich glücklich, Mutter von diesem Kind zu sein.

Meine Tochter kam auf diesen schlauen Gedanke, weil ich ihr gerade voller Begeisterung von meinem Horoskop erzählt hatte. Das erste richtige Horoskop meines Lebens. Noch dazu ein Vedisches. Bis jetzt habe ich um jedes horoskopische Angebot einen großen Bogen gemacht. Was, wenn da etwas drin steht, dass mir gar nicht gefällt? Dass jemandem, den ich liebe etwas passiert, dass ich wieder so krank werde oder morgen tot bin? Was, wenn Donald Trump Präsident wird? Oder eine Riesenschnecke unseren Garten und dann noch unser Haus frisst? Und außerdem ist das sowieso alles Humbug und nur etwas für Leute, die keine Entscheidungen treffen können.

Ich kann nur sagen, es war richtig, einen großen zeitlichen Bogen darum zu machen. Denn das, was mein Horoskop mir offenbarte, hätte mir nicht gefallen. Zumindest in den letzten 25 Jahren. Ich wäre damit auch noch vor fünf Jahren vollkommen überfordert gewesen.

Aber jetzt war der richtige Zeitpunkt, es zu erfahren. Jetzt liegt das, was bei meiner Geburt noch alles vor mir lag, größten Teils hinter mir.

blume_3 Halleluuja!!! Gott sei Dank! Ich habe es geschafft. Natürlich nicht alles, aber das Meiste.  

Alles war in meinen Sternen abgebildet. Mein Vater, der mich dadurch, dass er meinen Willen mit allen Mitteln brechen wollte, so schmerzvoll an meine Wurzeln brachte, dass nur noch mein tiefes Wissen, dass jeder überwundene Schmerz ein Schritt zu weiterem Wachstum ist, mich retten konnte. Meine Mutter, die sich selbst und damit auch mich niemals lieben konnte; die existenziellen gesundheitlichen und emotionalen Katastrophen und der göttliche Schutz, der alles immer wieder zum Guten wendete. Die starke, alles überwindende liebevolle Partnerschaft mit meinem Mann und unseren gemeinsamen Weg zu unserem göttlichen Lehrer. Und das speziell für mich geschnürte Bündel an Fähigkeiten, die mir dabei helfen sollen, alles was auf mich zukommen sollte, zu bewältigen.

Heute kurz vor meinem 48. Geburtstag bin ich dort, wo ich schon immer hin wollte. Auf einer immer gerader und sichtbarer werdenden Straße zu meinem inneren Lebensziel. Ich bin auf dem Weg zu dem ewig blühenden sich aus der bedingungslosen Liebe nährenden Garten, den jeder Mensch in seinem Herzen trägt.

Das Geburtshoroskop hat meine ganze bisherige Lebensgeschichte auf zwei DIN A4 Blättern sichtbar gemacht. Es war alles schon angelegt. Dass das bei jedem so ist, davon bin ich mittlerweile überzeugt. Es heißt aber keinesfalls, dass man seinem vorgeschriebenen Schicksal hilflos ausgeliefert ist. Ich denke, es ist genau so, wie meine Tochter es gesagt hat: Ich habe in meinem Leben keinen Einfluss auf meine Grundeigenschaften und die mitgebrachte Lebensaufgabe. Aber wie ich die Lebensaufgabe löse und wie viele Umwege ich dabei gehe, das liegt an mir.

Ich bin jedenfalls immer noch vollkommen baff und selig und kann Dir nur raten: Wenn Du das Gefühl habt, dass es Dir weiter helfen könnte, suche Dir jemanden, der sich mit der Materie wirklich auskennt und schau Dir Dein Leben an.

blume_3 Es lohnt sich!

Pin It on Pinterest

Share This